E-Book "Richtig spenden"

Spenden - aber richtig

Wer Geld spendet, möchte auch, dass dieses Geld sinnvoll für Bedürftige eingesetzt wird. Nicht bei jeder Organisation, die Spenden sammelt, kann dies vorausgesetzt werden. Von schwarzen Schafen in dieser Branche wird immer wieder berichtet. Wie kann man also sicherstellen, dass die eigene Spende dort ankommt, wo sie hin soll?

Im eigenen Umfeld spenden

Nicht nur große internationale Organisationen sind auf Spenden angewiesen, auch viele kleinere Organisationen brauchen mehr Geld, als sie von staatlicher Seite bekommen. Das gilt für Tierheime genauso wie für die Obdachlosenhilfe, die Tafeln oder Kinderbetreuungsstätten. Auf www.meinegeldanlage.com finden Sie zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie finanziell der praktisch helfen können. Vereine bekommen zwar Beiträge ihrer Mitglieder, aber diese reichen oft nicht aus, um zum Beispiel Sportanlagen Instandhalten zu können. Manchmal ist es sinnvoll, ein Spendenkonto zu eröffnen, wenn für einen bestimmten Zweck Spenden gesammelt werden. Das ist vor allem bei größeren Vorhaben anzuraten, denn es erleichtert den Verantwortlichen die Zuordnung der Gelder.

Hilfe statt Geld

Nicht jeder hat die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung zu leisten. Mancher hat dafür vielleicht freie Zeit, die er für gute Zwecke einsetzen möchte. Die Lösung für diesen Fall könnte ein Ehrenamt sein. Die meisten städtischen Tafeln und auch Tierheime sind auf ehrenamtliche Hilfe angewiesen, sonst könnten sie gar nicht existieren. Viele Seniorenheime leiden unter Personalknappheit. Ehrenamtliche Helfer finden hier ein reiches Aufgabengebiet jenseits der eigentlichen Pflegetätigkeit. Man muss kein Profi sein, um ab und zu Zeit mit älteren Menschen zu verbringen, ihnen etwas vorzulesen, mit ihnen spazieren zu gehen oder sie beim Arztbesuch zu begleiten.